Translate

Friday, November 21, 2014

We are the Instagramers! Part 2

Zu Beginn des Faches Digital Marketing haben wir ein Experiment auf Instagram gestartet und Teil 1 hier dokumentiert. Nun haben wir von den angeschriebenen Firmen Rückmeldungen erhalten und wollen unsere Erkenntnisse aus diesem Versuch hier mit euch teilen.



Quelle: Instagram @vanillacrunnch


Peaks und Dead Zones
Unter den untersuchten Firmen haben wir eine Wahnsinns Spannbreite festgestellt zwischen gutem kompetentem Social Media Management und schlichtweg Ungenügendem. Die Schweizer Firma Naturkostbar nimmt hier klar eine Vorreiterposition ein und beeindruckt mit Social Media Engagement auf vielen variablen Kanälen.
Generell ist aber auffällig, dass vor allem Firmen aus den Staaten oder Australien sehr kompetente Social Media Strategien vorweisen. So haben wir erfahren, dass die Firma "Triangl" ein geschultes Social Media Team mit 6 Personen beschäftigt. Diese sind verantwortlich für das sogenannte scouten von Accounts mit Potential als Werbeträger zu funktionieren. Des Weiteren müssen diese Bilder nach genauem Zeitrahmen posten. Das Social Timing wichtig ist, haben viele Firmen noch nicht begriffen. Bei Bruno Bucher haben wir gelernt, dass "Social Timing noch kein wissenschaftlich festgelegter oder gar
untersuchter Begriff ist." 
Bucher gibt bekannt, dass es Peaks gibt, welche etwa zwischen 17 und 19 Uhr auf den Mobilfunknetzen stattfinden. "Offenbar hätten die modernen Menschen das Bedürfnis, nach Feierabend sich entfernter befindliche Bekannte telefonisch zu kontaktieren. Man könnte diese Tageszeit eben mit Social Timing umschreiben." 
(Quelle: iBook Bruno Bucher)

Ergänzend haben wir dazu auf Pinterest eine interessante Infografik gefunden, welche nun auch "Dead Zones" festlegt. 



Ob diese stimmen, könnt ihr selber testen :) Wir sind gespannt auf Rückmeldungen und Selbstversuche! 

Werben was der Hashtag hält
Was alle Firmen richtig machen, ist, dass sie auf Instagram für Ihr Produkt werben und Contests betreiben. Auf Instagram werden viele Fotocontests organisiert. Die Getränkemarke Rivella z.B. ruft ihre Follower regelmässig auf die Rivella Flaschen in Szene zu setzten und dann mit einem Hashtag zu versehen. und auf den Rivella-Account zu verlinken. Die Verantwortlichen küren anschliessend den besten Post und vergeben attraktive Preise (meistens Reisen oder Unmengen an Rivellas an die Gewinner.) Die Aktionen schaffen regelrechte Hypes und stärken so die Wahrnehmung der Marke.

Hashtagen- Aber bitte Richtig
Das die Auswahl der richtigen Hashtags essentiell ist, ist weit verbreitet. Einen spannenden Beitrag zum beliebten "Gartenhaag" findet Ihr auf dem Blog unserer Kollegen Gygax und Gafner. Als Tip haben wir für euch noch eine App gefunden, welche automatisch die beliebtesten Hashtags generiert. Copy-Paste-Fertig! 

Wir haben also gelernt, dass in der heutigen Zeit ein Social Media Konzept für eine fortschrittliche erfolgsorientierte Firma absolut nicht mehr wegzudenken ist. Investieren lohnt sich! Wir sind gespannt auf das Konzept, welches bald auf dem Blog DIGITALISM hochgeladen wird! Nun seit Ihr aber gefragt:


Wie schätzt ihr die zukünftigen Erfolgschancen von Instagram ein? Wird Werben auf Instagram überbewertet? Stellt ein eigener Foto- oder Videostream einen Mehrwert für die Unternehmungen dar? Wir sind gespannt auf eure Meinungen!

Eure Franziska&Lara